PA Filament

Polyamide ( PA ) Filamente, umgangssprachlich auch Nylon genannt, zählen zu den wichtigsten technischen Kunststoffen. Polyamide ersetzen deshalb auch Stahl in einigen Anwendungsgebieten und finden daher in quasi allen Branchen ihren Platz die eine hohe, mechanische Belastbarkeit voraussetzen.
Mal flexibel und elastisch einsetzbar wie z.B. bei Gitarrensaiten oder Borsten für die Zahnbürsten findet es andererseits auch Anwendung bei Zahnrädern oder Teilen für z.B. Haushaltsgeräte.

PA zeichnet sich durch seine hohe Zugfestigkeit, der thermischen sowie generellen mechanischen Belastbarkeit aus, die nochmal um einiges höher ist als bei ABS. Es ist beständig gegen Öle, Fette und Schmierstoffe, sowie außerdem schwache Laugen. Weiter tritt im Gegensatz zu ABS eine weitaus niedrigere Geruchsentwicklung beim Drucken auf.

Beim Verdrucken ist ein beheiztes Druckbett oder eine beschichtete Druckplatte unumgänglich da PA aufgrund seiner Materialeigenschaften zum Warping ( lösen und verziehen des Objektes auf dem Druckbett ) neigt und dieses verhindert werden muss. Da dies grade bei etwas größeren Objekten noch ausgeprägter ist als beim Druck mit ABS ist ein beheizter Bauraum definitiv empfehlenswert.

Menü